Dieser Browser wird leider nicht unterstützt.
 
Bildergalerien
Samstag, 15.06.2024
├ťberf├╝hrung der 64er - hier im Bahnhof Thiersheim Die Ankunft der Dampflok BR 64 019 Ein Gru├č vom Bw Weiden an den MuEC Die 64er pr├Ąsentiert sich auf der Drehscheibe Die Dampflok 64 019 vor dem renovierten Lokschuppen
Fakten
Technische Daten
Stationierung
mehr Bilder in der Galerie
Die Dampflok BR 64 019
Das Prunkst├╝ck des Vereins ist ohne Zweifel die 1927 mit der Fabriknummer 20 731 von Henschel gebaute Einheitsdampflokomotive 64 019.
Die Lok ist zwar nicht betriebsf├Ąhig (dies scheitert an den immensen Kosten die eine Inbetriebnahme verursachen w├╝rde), pr├Ąsentiert sich aber in einem ├Ąu├čerlich einwandfrei konserviertem Zustand. Das rollf├Ąhige Exponat wird immer wieder bei Veranstaltungen des MuEC auf der Drehscheibe der ├ľffentlichkeit gezeigt, bestaunt und fotografiert.
Die Lokomotive verbrachte ihr mittlerweile fast 80 Jahre langes "Leben" nahezu ausschlie├člich in Nordbayern (bis auf ein kurzes Intermezzo beim Lokomotiv-Versuchsamt Grunewald (LVA) und geh├Ârte seit dem 01. Januar 1930 ununterbrochen der Direktion N├╝rnberg an, was auch durch die Aufl├Âsungen der RBD W├╝rzburg und der BD Regensburg bedingt war, bei denen die Heimatbetriebswerke der Lok an N├╝rnberg fielen.
Als eine der ersten 64er wurde die Nr. 019 an die DRG ausgeliefert und beim LVA Berlin-Grunewald in mehreren Versuchsfahrten erprobt. Die Vergleichsfahrt vom 07.05.1928 mit der preu├čischen T12 74 1098 ist im Jahr 1931 sogar in einem Bericht an das Reichsbahn-Zentralamt in Berlin erw├Ąhnt worden (ver├Âffentlicht in "Melcher, Peter: Die Baureihe 64 - Der legend├Ąre Bubikopf, EK-Verlag, Freiburg 1987, S. 41 - 44").
Nach dem Ausscheiden aus dem Betriebsdienst der DB wurde die Lok als ein m├Âgliches Denkmal f├╝r die Stadt Weiden vorgesehen. Nach der Zerschlagung dieser Pl├Ąne, der ├ťbernahme in den Museumsbestand des MuEC und der ├ťberf├╝hrung der Lok im Schlepp einer Diesellok 211 (fr├╝here Baureihe V 100) ├╝ber Marktredwitz, Holenbrunn und Thiersheim nach Selb begann 1979 die Restaurierung von 64 019, die in ehrenamtlicher T├Ątigkeit in der Freizeit der Vereinsmitglieder geschah.
Nach Abschlu├č der letzten Feinarbeiten konnte die Lok 1989 erstmals in strahlender Neulackierung mit klassisch schwarzem Kessel und rotem Fahrwerk der ├ľffentlichkeit pr├Ąsentiert werden. Seitdem ist 64 019 im Lokschuppen Selb Stadt abgestellt und wartet auf eine m├Âgliche betriebsf├Ąhige Reparatur und ein zweites Leben.
Besuchen Sie uns
© 2015 MuEc Selb/Rehau e.V.
Impressum
Datenschutz
Disclaimer